• Besucher sowie Aussteller loben Angebot, Vielfalt und Qualität
• Die Themen Bauen, Wohnen und Energieeinsparung fanden starkes Interesse

Marburg, 15. April 2018.
Am Sonntagabend, um 18:00 Uhr schloss die 22. OberHessenSchau mit positivem Fazit ihre Pforten. Fünf Tage lang nutzten die Besucher die Möglichkeit, sich über das vielfältige Angebot bei den rund 250 Ausstellern zu informieren.

In punkto Angebot, Vielfalt und Qualität konnte die diesjährige OberHessenSchau Aussteller und Besucher gleichermaßen überzeugen. So lobten zum einen die Besucher die ansprechenden, vielfältigen und informativen Messestände und die Aussteller zum anderen die Sauberkeit, Gesamtorganisation, Aufteilung der Themen sowie der Hallen mit dem zentralen Freigelände.

Das Thema Bauen, Wohnen und Energieeinsparung des umfangreichen Baubereiches hatte eine hohe Anziehungskraft – vor allem für Immobilieneigentümer. So informierten sich hier die Besucher gezielt über das Angebot bei den Anbietern von Heizungs-, Photovoltaik-, Solaranlagen sowie Fenstern, Türen, Wintergärten, Kaminen, Küchen und vielem mehr.

Darüber hinaus nutzten die Besucher auch rege das Informationsangebot der zahlreichen Aussteller, die rund um das Thema Gesundheit, Ernährung und Bewegung informierten. Angebote aus der Hauswirtschafts-, Mode-, Schmuckbranche komplettierten den Branchenmix.

Positiven Zuspruch fand aber auch das geänderte Konzept der Besucherführung. Im Vergleich zu den Vorgängerschauen wurden die Besucher gezielt durch die Hallen und das Freigelände geleitet, so dass der Besucher quasi an jeden Stand vorbeigeleitet wurde.

Über die Zufriedenheit bei der Mehrheit der Aussteller freut sich auch das Messe Marburg Team unter Leitung von Geschäftsführer Andreas Kleine. So beurteilt z. B. Gottfried Spahn von der Firma Das Feuerhaus; „bekannter zu werden ist ganz wichtig, insbesondere im persönlichen Umfeld – und die OHS bietet diese Möglichkeit für Neu- und Bestandskunden besonders ergiebig“. Andrè Scheidler von der Firma EverMania erklärt; „die OHS bietet uns eine perfekte Plattform, um unsere Luftbildfotografie sowohl an Firmenkunden als auch Privatleute zu vermitteln und näher zu bringen“. Frank Trieschmann von der Firma Sonnensegel Nordhessen erklärt weiter; „wir nutzen die OHS um unser neues und innovatives Produkt bekannter zu machen – und die Resonanz an unserem Stand gibt uns recht“. Herbert Jordan ist mit seiner Firma One Telekom ist das erste Mal auf der OHS und fühlt sich hier sehr wohl. Seine Wort lauten; „ein toller Service und beste Organisation hier. Wir haben hier viele neue Kontakte knüpfen können werden auch in 2019 wieder präsent sein“. Peter Ammenwerth von der Firma Ammenwerth sagt zur OHS; „die Messe ist für uns ein voller Erfolg, sowohl für den Smoker und den Event-Cateringbereich als auch für die Edelstahlgeländer die wir hier vorstellen. Wir fühlen uns hier sehr wohl und in allem bestens unterstützt“.

Neben dem umfangreichen Produkt- und Dienstleistungsangebot, trug auch das Wetter zum Erfolg der OHS bei. Zwar vermies Freitag der 13. mit Unwetterwarnung und Starkregen einem etwas die Laune, aber der Mittwoch und Donnerstag sowie der Samstag und Sonntag konnte dies jedoch wieder wett machen.

Die 22. OberHessenSchau zeigte auf jeden Fall ganz klar, dass diese Wirtschaftsausstellung für Handel, Handwerk und Dienstleistung den richtigen Weg eingeschlagen und sich für die Zukunft gut in der gesamten mittelhessischen Region platziert hat.